Unsere Stationen in 2009 und 2010

Frankreich, England, Italien, USA, Ägypten

- noch ohne Fredi, er komplettierte unser Trio erst in 2011 -

Kasimir und Cäsar in Frankreich, England, Italien, USA und Ägypten
Kasimir und Cäsar in Frankreich, England und Italien
Kasimir und Cäsar auf dem Empire State Building in New York und in Ägypten, dort vor den Statuen  Abu Simbels und bei ihrem Kamelritt

und unsere Erlebnisse:

Unsere erste Reise, Frankreich, war eher unspektakulär, ja wirklich. Da haben wir in der Bretagne nur Erholungsurlaub gemacht mit ausschlafen, ausgiebig frühstücken, Beine baumeln lassen in der Sonne und abends Scrabble spielen - ha! Haben wir die beiden abgezockt!

 

Bristol, in England, war dann schon spannender. Schon deshalb, weil wir das erste Mal geflogen sind - uiii, das war vielleicht aufregend! Wir waren überall dabei, ohne dass auch nur irgendjemand etwas bemerkt hätte. Wir kamen immer in einen Ledersack und wurden vorsichtig transportiert. Übrigens hat Kasimir seinen ersten Geburtstag in Bristol gefeiert. Mit Kerze und Singen und seitdem hat er ein eigenes Opinel! Das hatte er sich nämlich gewünscht als er all die wunderschönen Opinels in Frankreich gesehen hatte. Äh? Ihr wisst nicht was ein Opinel ist? Ja dann schaut am besten ganz schnell mal hier nach: http://www.couteaux.de/.

 

Italien haben wir mit einem Reisebus und einer Reisegruppe erobert, sind quer durch die Toscana gegurkt und waren sogar in Verona und Rom! Endlich waren die beiden auch mutig. Uns durfte nämlich jeder sehen! Ja, und so haben wir ganz ganz viele Bekantschaften gemacht und total nette Leute kennengelernt, die mit uns erzählt haben und immer ganz besorgt geschaut haben, ob es uns auch gut geht und dass wir nicht abhanden kommen. Ph, als wenn wir Babys wären auf die man aufpassen muss... ne, schon in Ordnung, war ja lieb gemeint.

 

New York war schwindelerregend! Du meine Güte, da hat es auf dem Empire aber ganz ordentlich in unseren Pos gekribbelt. Natürlich haben wir uns nix anmerken lassen, waren aber dann doch froh als es mit dem Aufzug wieder abwärts ging. In der Bibliothek war die Sicherheitsbeamtin total nett. Sie wollte unbedingt wissen, was in dem Rucksack sei und als sie den Rucksack öffnete und wir die Dame ganz unschuldig anschauten, hat sie uns willkommen geheißen, ohne mit der Wimper zu zucken.

 

Ägypten? Ach du je, da hatten wir aber Glück! Stellt Euch vor, wir waren nur sechs Wochen vor den Unruhen dort! Na, jedenfalls beindruckend, total, und groooß. Ja, in New York ist auch alles groß. Aber die alten Bauwerke in Ägypten? Größer, irgendwie größer. Und vor allem: älter. Gut, sie hat eine Seifenkiste für uns gebaut und auch eine Hollywoodschaukel. Aber ob die 4000 Jahre halten?!

Auf dem Bazar durften wir bei einem Juwelenhändler auf der Werkbank sitzen und zuschauen wie er Edelsteine verarbeitet. Ja und da war da doch tatsächlich ein Nubier, der noch nie in seinem Leben einen Teddybären gesehen hatte  - sowas!

 

Auch in Deutschland sind wir unterwegs und haben schon unsere Pfotenabdrücke im Sand hinterlassen - auf Sylt nämlich. Da war als erstes die supernette Stewardess. Da der Flieger nicht ausgebucht war, hat sie uns einen eigenen Fensterplatz gegeben! Und Kekse durften wir haben, und Limonade, hach, wir wurden wie richtige VIPs behandelt, schööön. Auf der Insel haben wir dann am Strand Sandburgen gebaut und unsere Bäuche in der Sonne gebräunt.

 

Euer Kasimir und Cäsar

Kasimirs, Cäsars und Fredis Neuigkeiten anschauen

Wer mag,
berichte von uns bitte auf


Newsletter

Wir lassen Dich sofort wissen, wenn etwas Neues auf unserer Seite ist:

 

» Newsletter abonnieren «

 

Hinweis

Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Cookie-Richtlinie | Sitemap
© Kasimir, Cäsar und Fredi