Schweizer Wappen

 

 

Gruezi miteinand!


Erinnert ihr euch? Im letzten Jahr sind wir Weihnachten und Silvester in » Canada, Saskatoon gewesen. In diesem Jahr haben wir die Tage zwischen den Jahren und Silvester bei den Eidgenossen, also in der Schweiz, verbracht. Hingebracht hat uns der Jens von Hafermann.Und mitgenommen hat er nicht nur uns, sondern auch Kerl, der mit uns die » Bretagne erobert hat.

Da er, Kerl - nicht Jens, Kledagemäßig so gar nicht ausgestattet ist, hab ich, Fred, ihm ganz klar meinen Schal geliehen. Geht ja gar nicht, dass auch nur einer von uns bei Minusgraden friert!

Kasimirs, Cäsars, Fredis und Kerls Reiseroute in der Schweiz

 

Unsere Strecke? Bregenz - Chur - Brigg - Lausanne

Gesehen? Berge - Lausanne - Genf - Montreux

Zu berichten?


Aaalso,

es ging, mal wieder, in aller Herrgottsfrühe los, 4:30 Uhr aufstehen, Fell bürsten, rin in Schal und Düffels, ab zum Busbahnhof, einsteigen, los.

Unsere erste Station, Zwischenübernachtung in:

Bregenz, Österreich

Und da sind wir gleich wem begegnet? Richtig, Sisi! Die haben wir übrigens auch schon in » Wien besucht gehabt.

Im Casino waren wir nicht. Aber ihr müsst zugeben, wir sehen sehr gut davor aus!

Übers Stiegenhaus (für nicht Österreicher: Treppenhaus) ging es in unsere Koje.


Am anderen Morgen hieß es auf nach Chur zu unserem ersten Reisehighlight:

Fahrt mit dem Glacier Express!

Glacier Express? Denkste - kein Zug da.

 

Stellt euch vor, da ist der Zug doch tatsächlich eine ganze Stunde eher gefahren als vereinbart!!! Das wäre der Deutschen Bundesbahn nie und nimmer passiert.

Und nu? Aaah, wir dürfen bis Disentis fahren mit - ha, einem 1931er Pullmann Express!

Also 'mal ehrlich, dafür hat sich die Verfrühung doch gelohnt.

In Disentis wartet dann doch ein Glacier Express auf uns, Sonderfahrt, denn gebucht ist gebucht.

Auf gehts:

Nach der supertollen Fahrt durch die Berge, bis auf 2033 Meter Höhe!, ging es nach Lausanne, wo wir bis zum neuen Jahr Quartier bezogen haben.

Hier unsere Eindrücke vom leider nebligen Lausanne:

Und das haben wir in Genf gesehen:

Soweit, so gut. Bevor wir uns zur Begrüßung des neuen Jahres fein gemacht haben, sind wir noch flott nach Montreux, zu unserem zweiten Reisehighlight:

Freddie und wir

Kasimir, Cäsar, Fredi und Kerl mit Freddie Mercury in Montreux

 

Hui, nach so viel Star - Tuchfühlung haben wir erst einmal geruht. Danach hieß es: fein machen für die Silvesterparty:

Guckt mal, auf dem linken Bild trägt Kerl Fredis Düffel (Was für ein Glück, dass wir - Fredi und Kerl - dieselbe Größe haben.). Der Arme hat ja auch kein Silvester-Outfit. Da dachten wir, Düffel ist besser als nix. Und auf dem mittleren Bild - tätäää! Hat auch unser Kerl eine Fliege! Hrm, da müssen wir uns flüsternd räuspern ... weil sie hat die Fliege vom Etagen-Weihnachtsbaum stibizt ...

0:00 Uhr - 2017

Kasimir, Cäsar, fredi und Kerl begrüßen das neue Jahr in Lausanne

Wir wünschen allen ein

tolles Jahr 2017

mit gaaanz vielen schönen Abenteuern!

 

Euer Kasimir, Cäsar und Fredi mit Kerl

P.S.

Da fällt uns noch ein, wisst ihr weshalb der Glacier Express die Berge nicht rückwärts runterrollt? Weil er sich in eine Zahnradstange einklinkt! Könnt ihr nachlesen, bei » wikivoyage.

P.P.S.

Und noch 'was müssen wir uuunbedingt loswerden. Auf der Hinfahrt haben wir an der Kasse der Autobahnraststätte Illertal doch tatsächlich eine Mitreisende » Namibia von 2014 getroffen! Huhu - wir hoffen in St. Moritz lag ausreichend Schnee zum Wedeln.

Kasimirs, Cäsars und Fredis Neuigkeiten anschauen

Wer mag,
berichte von uns bitte auf


Newsletter

Wir lassen Dich sofort wissen, wenn etwas Neues auf unserer Seite ist:

 

» Newsletter abonnieren «

 

Hinweis

Der Newsletter kann jederzeit von Dir abbestellt werden.

Cookie Policy | Sitemap
© Kasimir, Cäsar und Fredi